Anmeldung

Schachteln für kleine Überraschungen

In der letzten Woche fanden die letzten Workshops für dieses Jahr statt und wir haben dreierlei Schachteln mit den drei verschiedenen Stanz- und Falzbrettern gebastelt.

Natürlich hatte ich drei Muster vorbereitet und dadurch hatten alle eine erste Idee, aber es wurden wieder ganz eigene Kreationen entworfen. Hier seht ihr die Ergebnisse des ersten Workshops:

Schachteln mit dem Envelope Punchboard
Schachteln mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln
Schachteln mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten

Für die ersten Schachteln haben wir weihnachtliches Designerpapier und das breite gesteifte Geschenkband (JK S. 158) verwendet. Zur Zierde gab's noch einen großen und einen kleinen Kreis und ein gestanzte Schneeflocke bzw. eine aus Holz.

Die zweiten Schachteln sind aus dem sandfarbenen Karton (JK S. 148), weil er einfach stabiler ist und wir die größten Schachteln gemacht haben, die laut Tabelle möglich sind - so haben wir uns auch das Zuschneiden gespart. Für außen haben wir dann wieder Designerpapier aus dem Herbst-Winter-Katalog verwendet. Da der gestanzte Verschluss nur einmal funktioniert, habe ich mich für eine Banderole zum Verschließen der schachtel entschieden. Diese haben wir bestempelt und oben verziert, damit es auch richtig weihnachtlich wird.

Jetzt kommen wir zu meiner Lieblingsschachtel - sie ist so einfach und so schnell gemacht, dass man davon richtig schnell richtig viele herstellen kann. Wenn man einmal verstanden hat, wie es funktioniert, geht es ganz leicht. Die Grundschachtel ist in chili und diesmal ist das Designerpapier im Block zum Einsatz gekommen, das mit seinen 4 Designs genau richtig war. Hier haben wir den Stempel aus dem Gastgeberinnenset aus dem Herbst-Winter-Katalog verwendet, den wir mit der Etikettanhängerstanze (JK S. 166) ausgestanzt haben. Zugebunden haben wir die Schachteln mit der silbernen Kordel aus dem gleichen Katalog.

Und der zweite Workshop war auch erfolgreich wie ihr seht, allerdings ist unshier zwischendrin leider eine Teilnehmerin abhanden gekommen, die zu ihrem kranke Kind musste - ich hoffe, die Kleine ist wieder gesund.

Daher seht ihr die erste Schachtel dreimal, wieder aus Designerpapier, aber anders verziert - ich habe auf Wunsch sogar den Embossingföhn rausgeholt und es wurde einer der tollen Sterne vom letzten Jahr embosst. Die anderen beiden Schachteln sind einmal mit der mittleren Schneeflocke und die dritte erkennt ihr wieder, wenn ihr bis hierher aufmerksam gelesen habt ;-)

Die beiden anderen Schachteln wurden dann in Etappen gebastelt, daher gibt's die Fotos jeweils von zweien. Ich finde die verschiedenen Ideen, die sich im Laufe der Workshops entwickelt haben, einmal mehr faszinierend und bekomme selber so viele Anregungen daraus, dass ich gar nicht weiß, wann ich das alles umsetzen soll.

Nach oben     Zurück zur Startseite