Anmeldung

Bastelparty die 2.

Und schon wieder war ich auf einer Bastelparty, wieder mit SU Neulingen, die sehr wissbegierig und schnell begeistert waren - es hat einmal mehr richtig Spaß gemacht und mich mal wieder in dem bestätigt, was ich tue!

Diesmal standen drei Karten auf dem Programm, als erste, quasi zum Warmlaufen haben wir die Tannenbaumkarte gebastelt, die ich auch schon auf der vorherigen Bastelparty gemacht habe - die ist einfach, einfach und trotzdem wunderschön!

Hier die Ergebnisse:

Weiter ging's mit einer Karte, die mit der Trio-Stanze Elegante Ecken (HW S. 18) ganz einfach zu machen ist. Jeder hat sich sein Motiv zum Gestalten rausgesucht - ich hatte eine kleine Auswahl an Stempelsets mit - und es sind wundervolle Karten entstanden. Zum Zubinden der Karten haben wir das Gestreifte Geschenkband (HW S. 32) verwendet, was dafür wie gemacht ist.

Die Halloweenkarte wurde außen mit dem Kürbis aus dem Set Haunt Ya Later (HW S. 48) bestempelt und ich liebe dieses Set, es ist einfach nur süß. Innen wurde das vielseitige Set Fröhliche Stunden benutzt, so dass die herbstliche Gruselstimmung noch etwas deutlicher wurde. Alles in allem eine sehr schöne Karte, die sich die Teilnehmerin da einfach mal so überlegt hat!

Die anderen drei sind beim weihnachtlichen Thema geblieben und offenbar haben es ihnen die Bäume angetan, die schon bei der ersten Karte zum Einsatz gekommen waren. Hier ist bei der linken Karte noch der Hirsch aus dem Set Wahre Weihnachtsfreude (HW S. 27) gestempelt worden. Die rechte wurde zusätzlich zum Tannenbaum nur noch mit einem Spruch aus dem Set Kling, Glöckchen (HW S. 12) geschmückt. Bei der inneren Karte waren sich diese drei Teilnehmerinnen dann wieder einig und der fliegende Weihnachtsmann aus dem Set Magische Weihnachten (HW S. 9) kam zum Einsatz. Auch diese drei Karten sind wunderschön und individuell geworden.

Als dritte und letzte Karte hatte ich mir die grüne Karte mit den Edglits Schlittenfahrt aus dem HW Katalog Seite 12 ausgesucht, was bei der ein oder anderen anwesenden Dame kurzfristige Panik ausgelöst hat: Das können wir nie! Doch, doch, das könnt ihr, glaubt mir, es ist viel leichter, als man denkt, wenn man nur das richtige Werkzeug hat!

Los ging's also und schaut mal, was dabei herausgekommen ist:

Ich finde die alle super und bin begeistert, dass es sich immer wieder bestätigt, dass jeder basteln kann und jeder seine ganz eigene Kreativität hat, so dass ganz unterschiedliche Werke enstehen.

Es kam mal wieder die Big Shot (JK S. 170) zum Einsatz, mit der solche Formen ja ganz einfach ausgenudelt sind und der Herbst Winter Katalog ist voll von schönen Framelits, Edglits und Thinlits, mit denen sich unglaublich viele verschiedene Karten zaubern lassen.

Anfangs waren alle noch recht zögerlich, was ja absolut verständlich ist, wenn man das erste Mal an der Big Shot steht, aber dann ging's ruckzuck und die Motive waren fertig ausgenudelt und alle begeistert, wie schnell und einfach es ging!

Als Fraben haben wir Frangrün, olivgrün und waldmoss verwendet, so dass eine schöne Abstufung dabei entsteht.

Jetzt musste nur noch gestaltet werden und das war wieder ganz unterschiedlich:

Oben links kam zusätzlich zum Kling, Glöckchen Set (HW S. 12) noch Lovely, as a tree (JK S. 86) zum Einsatz, mit dem man einfach alles gestalten kann, egal was man gerade braucht.

Oben rechts ist frau ganz settreu geblieben und hat nur Stempel aus dem Kling, Glöckchen genutzt - hier schneit's schon - mal schauen, ob das ein Omen ist.

Unten links leuchten die Sterne und nur der Fuchs und der Hund sind dabei, auch hier wurde nur das eine Set benutzt.

Unten rechts kam dann noch das Set Gorgeous Grunge (JK S. 123) dazu und ein besonders großer Stern aus dem Set Wahre Weihnachtsfreude (HW S. 27) weist dem Weihnachtsmann den Weg.

Nach oben     Zurück zur Startseite