Anmeldung

Kindergeburtstag

Nach zwei Bastelparties stand dann auch noch ein Kindergeburtstag auf dem Programm, nämlich der von meiner Nichte. Sie wollte unbedingt basteln, was soll man da als Tante sagen, wenn man selber am liebsten den ganzen Tag bastelt?

Richtig, bleibt nur ein ganz klares "Na klar machen wir das! Wieviele Kinder hast du nochmal eingeladen? Nur vier - das kriege ich gerade noch hin!"

Gesagt, getan.

Ich hatte zwei Karten vorbereitet, die sie nachbasteln sollten, natürlich mit meinem Favoriten Haunt Ya Later (HW S. 48), dazu noch das Designerpapier Geisterstunde (HW S. 47) und schon wird´s spooky.

Los ging's mit dem kleinen Vampir:

Auf Grundkarten aus Vanille Pur und dem Designerpapier kam dann ein halbes Spinnennetz (HW S. 47), es wurde ein großer Kreis (JK S. 165) in orangentraum ausgestanzt und Fledermäuse mit der Stanze Eleganter Schmetterling (JK S. 166) gestanzt, mit dem kleinen geht es natürlich auch. Dazu müsst ihr nur einen Schmetterling stanzen und dann etwas nach oben versetzt nochmal stanzen, so dass quasi nur der untere Teil gestanzt wird und schon habt ihr 'ne Fledermaus. Die Kiddies fanden's toll und haben es nach kurzer Anleitung ganz alleine hinbekommen.

Zum Schluss durfte dann jeder seinen Vampir stempeln, ausmalen und ausschneiden und dann wurde das Gesamtkunstwerk zusammen geklebt. Das Netz haben sie mit dem Präzisionskleber (HW S. 43) aufgeklebt, ansonsten wurden doppelseitiges Klebeband oder Dimensionals verwendet. Den Spruch habe ich mit der Stanze Abreißetikett ausgestanzt, denn gleichzeitig zu halten, zu schauen und zu drücken war doch nicht so leicht für die Kiddies, die alle eher andere Stanzen gewohnt sind, die man hinstellt, was hier ja nicht ging.

Als zweite Karte gab's die kleine Hexe aus dem gleichen Stempelset und auch die Karten sind super geworden, nur die Fotografin (also ich) hat das Foto verwackelt - schade eigentlich. Ich zeige es euch aber trotzdem, denn sie waren alle so stolz, da muss ich sie hier reinstellen:

Hier war die Grundkarte in orangentraum und es kamen kleine Designerpapierteile  auf die dazwischenliegende schwarze Unterkarte. Die zweite Hälfte vom Spinnennetz wurde auch verwendet, diesmal mit der weißen Seite nach oben, was auch sehr schön wirkt.

Die kleine Hexe haben sie wieder alle selber gestempelt, ausgemalt und ausgeschnitten und dann kam alles zusammen mit ein paar weiteren Feldermäusen auf die Karten.

Interessant finde ich, dass alle Karten fast identisch mit meinen Beispielkarten sind und keiner eine eigene Idee entwickelt hat, was bei den Erwachsenen ja schon immer der Fall ist. Spaß hat es ihnen aber trotzdem gemacht und sie waren alle richtig stolz auf die kleinen Werke.

Auch mir und meiner Schwester hat es Spaß gemacht und es war nicht stressig, denn erstens war es nicht der erste, sondern der 11. Geburtstag und wir kennen die SU Produkte mittlerweile so gut, dass wir damit einfach umgehen können und eben auch die Kiddies anleiten konnten - mal abgesehen davon istnatürlich auch meine Nichte schon ein kleiner Profi und konnte selber viel erklären und zeigen.

Wenn ihr also auch mal einen Kindergeburtstag plant und vielleicht auch mit den Kleinen basteln wollt, dann meldet euch bei mir und wir können gemeinsam etwas überlegen. Gerne komme ich dann auch zur Party und bastel mit den Kids!

Nach oben     Zurück zur Startseite